Übeltäter: Pazifischer Feuerring

Tja, jetzt wissen wir’s wer schuld ist: Der pazifische Feuerring.

Der läuft einmal komplett um die Welt und eben auch durch Neuseeland (auch durch Haiti) und das hat irgendetwas mit den Erdbeben hier zu tun. Fragt mich nicht warum, ich habe keinen Plan, denn auf Wikipedia stand dazu genau ein Satz, den ich nicht verstanden habe, und danach habe ich mit meinen Eltern telefoniert und keine Zeit mehr gehabt. Findet es also selbst raus.

Also wir hatten über 270 Nachbeben bis jetzt, und es ist immernoch keine Schule, mittlerweile ist Donnerstag und wir haben noch bis Montag frei. Gestern war nochmal ein stärkeres von 5.2 aber es wird noch eines über 6 erwartet. Doch die restlichen Beben seit gestern habe ich kaum oder gar nicht mehr gespürt, sie waren zu leicht, unter 3.

Das Schlimme ist, dass die doofen schlimmen Beben in der Nacht kommen, und wenn man dann – wie ich – alleine im Erdgeschoss schlafen muss, ist es noch schlimmer als am Tag. Deshalb habe ich bis vorgestern mit sämtlichen brennenden Lichtern geschlafen. Doch zum Glück ist Lillie seit gestern da, und es ist viel beruhigender, jemandem im Zimmer um die Ecke zu haben. Allerdings hat es diese Nacht auch nicht stark gebebt.

Die Härte ist ja, dass Johnny zuerst meinte, wir würden es übertreiben mit den Beben, denn er hat die ersten gar nicht miterlebt, da er an der Westküste war. Dann waren am Dienstag drei starke Beben um halb 12 Uhr nachts, die hat er einfach überschlafen (gibt’s das Wort überhaupt, ich glaube, es heißt auch in diesem Zusammenhang verschlafen, wie auch immer) und um drei Uhr nachts gab es ein noch stärkeres. Doch da ist er wohl wach geworden und aus dem Bett gesprungen und hat total geflucht, was das denn sei, das wäre ja total schlimm. Ich möchte gar nicht wissen, wie er bei dem am Samstag reagiert hätte.

Da wir ja schulfrei haben, sind Jess, Luisa und ich am Dienstag in die Riccarton Mall Shoppen gefahren, zum Glück sind dann schon wieder die Busse gefahren, wenn auch nicht mehr durch die Stadt und falls die Route durch die Stadt geführt hätte, dann wurde der Weg geändert. Jedenfalls waren wir shoppen, und ich habe mir ein tolles Armband gekauft, das sind sechs verschiedene Armbänder, die man halt zusammen anzieht. Es sind türkise, rote und goldene Perlen und zwei Armbänder mit weißen Perlen und ein geflochtenes aus Leder. Und an jedem Armband hängt ein Anhänger.

Eigentlich wollte ich nach Oberteilen schauen, aber ich mag die Mode grad nicht, es gibt nur diese Blumenmuster und alles so an altem Zeug, das mag ich nicht. Und da nur etwa 5 Klamottenläden aufhatten, hatte ich sowieso keine große Auswahl. Dabei ist die Riccarton Mall eine recht große Mall, der zweite Stock war fast völlig geschlossen, weil ja so viele Waren kaputt gegangen sind. Jedenfalls wollten wir gestern wieder was machen, aber meine Gasteltern haben mir nicht erlaubt, in eine der Malls zu gehen, da es zu gefährlich ist, wegen der Beben. Deshalb sind alle zu mir gekommen, und wir haben DVDs geschaut und gegessen und geredet und so weiter.

Tatsächlich hatten meine Gasteltern recht, gestern morgen ist die Riccarton Mall eingestürzt, das Dach ist runtergefallen, doch zum Glück war es so früh morgens, dass es noch nicht geöffnet war, so wurde wenigstens niemand verletzt. Tja, und wegen diesem Unglück darf ich heute nicht raus. Also im Grunde schon, aber wir hätten uns in der Northlandsmall getroffen, und Mall ist Mall. Ende. Aus. Basta. Zu unsicher.

Deshalb bin ich zuhause geblieben und dachte mir, einfach mal wieder was neues zu schreiben. Ich hänge mit dem Babysitter von Lillie rum und helfe ihr Lillie zu beschäftigen. Sie hat sich sogar recht gut benommen, Lillie meine ich.

Gerade im Moment sitzt Lillie neben mir und schaut mir beim Schreiben zu, jetzt fragt sie mich, ob sie mir beim Schreiben helfen kann. Also hier schreibt meine 5-jährige Gastschwester:

fhghhffzhfhfhffzzfzfzfzzfzfz444444444444e44e4e44e44e4e4e54546757577575

Das war’s dann, das wollte Lillie euch mitteilen ;-)

Jetzt schreibe ich für Lillie irgendwelche Wörter auf, die sie erst sagt, und dann irgendwelche Buchstaben nennt, um sie mir zu diktieren.

Bis bald.

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s