Diesmal gibt es Tote

Scheiße hab ich mich erschrocken, als ich das vom Erdbeben in Christchurch gehört habe. Ganz ehrlich, ich habe geheult. Ich hatte so Angst!

Trotzdem bin ich froh, dass ich nicht mehr da bin, denn das hätte ich nicht mehr ausgehalten. Diesem „Nachbeben“ von Stärke 6.4 haben die Häuser von Chch nicht mehr Stand gehalten, diesmal sind viele eingestürzt. Das Schlimme ist, dass sich das Beben um 13 Uhr ereignete, wo im Grunde Hochbetrieb in der Stadt ist. Stellt euch mal die ganzen Touristen vor, die dort überall herumschwirrten. In der Kathedrale mitten auf dem Hauptplatz in Chch sind immer ganz viele Menschen zur Besichtigung und auf dem Turm kann man auch steigen, und sich alles von oben anschauen. Und die Kathedrale ist eingestürzt! Scheiße! Und es gibt Tote diesmal, 75 Tote. Über 300 Verschüttete. Verdammt, ich bete für Chch. So viel ist kaputt gegangen und es ist so schrecklich! Obwohl wir wieder mal nur die wirlich schlimmsten Bilder gezeigt bekommen, weiß ich, dass es nun weitaus schlimmer ist, als die anderen Nachbeben.

Natürlich habe ich sofort Smsen an meine Freunde und meine Gastfamilie geschrieben, ob es ihnen gut ginge. Aber nur Luisa hat geantwortet. Sie hatten  mächtig Glück, es war gerade eben Pause und alle draußen auf der Wiese oder dem Schulhof, deshalb ihnen nichts passiert. Meine Freundin Wei meinte, dass in Northwood kaum Schaden entstanden wäre, deshalb kann ich davon ausgehen, dass es meiner Gastfamilie auch gut geht. Aber was ist mit Sharons Friseursalon? Bestimmt ist da ein riesen Chaos und vielleicht ist sogar die Scheibe zerbrochen.

Die Leiterin von International Office hat uns eine Email geschickt, dass es den Schülern gut geht, und nicht viel Schaden in der Schule passiert ist, zum Glück!

Aber die Innenstadt ist wohl richtig, richtig kaputt! Die Regierung hat den Notstand ausgerufen, und Hilfskräfte aus Australien und Japan kommen, um zu helfen. Möglicherweise wird es der schwärzeste Tag Neuseelands, denn sowas ist in dem Maße noch nicht vorgekommen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass es keine weiteren Erdbeben in Chch gibt!

Die Stadt ist wohl ohne Strom und Wasser und etwa 2000 Menschen sind obdachlos.

Luisa hatte mir eine Sms geschickt, wovon ich nur den ersten Satz lesen konnte, der Rest war so komisch verschlüsselt, wahrscheinlich ist gerade dann das Netz zusammen gebrochen. Deshalb weiß ich nicht, ob ihr Haus noch steht oder nicht, aber ich vermute, es gibt auch bei ihnen keinen großen Schaden direkt am Haus, denn besonders in der Innenstadt und im Süden sind starke Schäden, im Norden, wo ich gewohnt habe, die Schule ist und Luisa wohnt eben nicht.

Nun weiß ich, wie sich meine Eltern gefühlt haben, als sie das von dem Erdbeben in den Nachrichten gehört haben, hilflos und unwissend.

Diesmal war Chch das Epi-Zentrum des Bebens und das Beben war gerade mal 5 Kilometer tief.

Verdammt, ich hoffe so sehr, dass es keine starken Beben mehr gibt möglichst viele lebend geborgen werden können.

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s