Perle

Tja, zu diesem Begriff soll man mal kreativ werden und eine Kurzgeschichte schreiben. Genau diese Aufgabe hatte ich vorgestern in der Schreibwerkstatt – hatte ich bereits erwähnt, dass ich einen Schreibkurs mache? Naja, da schreiben wir jedenfalls Kurzgeschichten über alles Mögliche mit den verschiedensten Anregungen. Das ist wirklich prima, auch wenn meine Geschichten dann nur so mittelprächtig werden, aber sei’s drum, Übung macht den Meister.

Was ich momentan echt deprimierend finde, ist, dass ich so mega schnell und undeutlich rede. Deswegen gebe ich mir Mühe, das zu ändern und schön langsam und deutlich zu reden. Denn ich spreche ungefähr so schnell wie ich denke. Also so in etwa. Natürlich denke ich noch schneller, aber die Worte müssen mir ja erstmal über die Lippen kommen. Und so ein Sprachtalent bin ich nun auch wieder nicht, um so schnell zu reden, wie ich denke. Zumindest meint meine Schwester, dass ich langsam denken würde, wenn ich in derselben Geschwindigkeit reden würde. Um dann in 100 Jahren irgendwann mal meine Aussprache einigermaßen wieder hinzubekommen, mache ich bald mal einen Rhetorikkurs an der VHS.

Aprospros Aussprache: Gestern habe ich meine Englisch Hausaufgaben vorgelesen. Ich bin aber so mehr oder weniger unfähig auf Englisch vernünftig vorzulesen, weil ich immer daran denke, das th richtig auszusprechen, aber anstatt das vernünftig zu machen, setze ich einfach in jedes Wort – egal ob ein th drin ist oder nicht – ein th rein. Und da ich auch noch schnell gelesen habe, hat man sowieso nichts verstanden. Als ich fertig war, war mein Kurs irgendwie in einer leichten Schockstarre und hat mich entsetzt angeschaut. Wahrscheinlich hatte ich feinstes schottisches Englisch geredet, das man so gut wie gar nicht versteht, soweit ich weiß. Meine Lehrerin fragte noch, ob etwas hinzuzufügen sei, natürlich war dem nicht so, wie auch, wenn niemand ein Wort verstanden hatte und selbst sagte sie zum Abschluss, dass wohl alles Wichtige drin war. Was ich allerdings bezweifele, da ich mich im Grunde genommen nur wiederholt habe und im Grunde genommen so genuschelt habe, dass sogar meine Lehrerin nichts verstanden haben konnte.

Des weiteren gibt es kaum Neuigkeiten, außer, dass ich in Französisch kläglich versagen werde. Denn ab der 12 zählen von 150 zu vergebenden Punkten 90 Punkte zur Sprache, Grammatik und so. Der Rest ist für den Inhalt. Das ist wirklich obermies denn mein Wortschatz lässt zu wünschen übrig. Deswegen sollte ich jetzt eigentlich gar nicht schreiben, sondern Grammatik lernen, damit ich es so ganz eventuell und ganz unwahrscheinlichen Umständen auf eine 2, sprich 10 oder 11 Punkte, komme. Theoretisch ist das irgendwo vorstellbar, praktisch allerdings so gut wie unmöglich. Aber ich werde berichten.

Morgen ist wieder Tanzkurs. Discofox Promenade. Ich freue mich auf eine weitere äußerst amüsante und sehr akrobatische Tanzstunde, denn das, was Kathi und ich  da produzieren sind außergewöhnliche Dehnübungen, wenn es um das Ein- und Ausdrehen bei der Discofox Promenade geht. Haha.

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s