Zange auf dem Dach

Das ist mir gerade eingefallen: Als wir am Ende der Weihnachtsferien von meiner Oma aus nach hause gefahren sind – und sie wohnt ein ganzes Stück weg von uns – hat mein Papa vorher irgendetwas am Auto rumgebastelt. Was das genau war, weiß ich nicht mehr, aber dazu hat er eine Zange benötigt. Und eben diese ist mir nach einem drittel Stecke, also etwa zwei einhalb Stunden Fahrt, aufgefallen. Aber nicht irgendwo im Auto, sondern auf dem Autodach. Das war besonders amüsant, weil ich nur gesagt habe, Da ist eine Zange auf dem Dach, und sich alle nur nach einer Zange auf irgendeinem Dach von irgendeinem Haus umgeschaut haben. Später, als wir an einer Ampel gehalten haben, habe ich sie schnell runtergenommen. Erst dann hat es der Rest auch verstanden. An diesem Erlebnis sieht man doch mal schön, wie ordentlich mein Papa Auto fährt. Haha. Ich glaube, die Zange ist nur nicht runter gefallen, weil das Fenster auf dem Dach ein bisschen vertieft ist.

Im Grunde müsste ich mir noch mein Kostüm nähen für Karneval. Allerdings klappt das nicht so ganz nach meinen Vorstellungen, denn eigentlich wollte ich meine Maske aus Venedig anziehen und dazu den Umhang. Der ist aber aus Polyester, sprich: saukalt. Deswegen hatte ich den ultimativen Plan, da einfach dicken Stoff reinzunähen, aber mein superschlauer Vater hat mir einen Geheimtipp gegeben. Und zwar, dass es viel besser sei, sich unter dem Umhang warm anzuziehen, als Stoff draufzunähen, denn sonst würde das ganze nicht mehr so locker leicht flattern. Das ist natürlich einleuchtend. Also kein Stoff unter dem Umhang.
Die andere Kostümalternative wäre ein Spiegelei. Das wäre echt ziemlich komisch. Aber dazu müsste ich mir noch Stoff kaufen und nähen und so. Nächstes Jahr vielleicht. Das Kostüm habe ich in so einer Zeitung für Eltern entdeckt – Nido – die wir ausversehen anstatt Neon abonniert haben. Da waren Kostüme im Partnerlook für Elter (laut meiner ehemaligen Biolehrerin gibt es diesen Singular von Eltern, ich finde es zwar schräg, aber gerade passend) und Baby. Also beispielsweise Spinne und Netz, Eisbär und Robbe oder eben Bacon und Spiegelei. Das ist echt niedlich.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Zange auf dem Dach

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s