Nur ein Knacks. Aber ein lauter.

Oh, das ist lange her, dass ich das letzte mal was geschrieben habe. Liegt aber daran, dass ich meine Hand drei Wochen lang in Gips hatte, weil ich eine Sehnenscheidenentzündung vom Klavierspielen hatte. Dachten wir zumindest. Der Witz an der Sache ist nämlich, dass ich nur beim Hausarzt war, der das diagnostiziert hat. Anstatt zum Orthopäden zu gehen, hab ich mir einfach die Gipsschiene machen lassen, wie der Arzt im Grunde angeordnet hatte, deswegen bin ich Ewigkeiten mit dem lästigen Gips rumgerannt. Und weil’s nicht besser wurde, bin ich letzte Woche doch zum Orthopäden gegangen, der übrigens, obwohl er längst in Rente war, noch immer in der Praxis aus Spaß gearbeitet hat. Nach dem Röntgen hat er mich wieder ins Zimmer geholt und auf einen Hocker gesetzt. Plötzlich hat die Arzthelferin meinen Arm festgehalten, der Arzt hat an meiner Hand gezogen und es hat fürchterlich geknackt. Es hat nicht wehgetan, es war nur ein lautes Knacken. Und zack war der Schmerz weg. Alter Schwede, da war nur irgendein Knochen oder eine Kapsel verklemmt. Das ist recht deprimierend, dass ich den Orthopädenbesuch rausgezögert habe und fünf Wochen meine Hand nicht bewegen konnte. Dabei war nur ein Knacks nötig um das ganze wieder zu richten. Mannmannmann.

Und noch was, ich bin nun wirklich manchmal nostalgisch, aber nicht in Sachen Blog, mit dem aktuellen Theme kriege ich eine Krise, deswegen tobe ich mich etwas aus.

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s