Disziplin Zeitlupennähen

Neulich habe ich einer Freundin eine Sms geschickt, ob sie denn am Wochenende Zeit habe. Das war der Beginn einer äußerst amüsanten Konversation.

Ich: Guten Tag, hast du morgen Zeit? Ich wusele in der Nähe rum und könnte vorbei kommen.
Sie: Ne sorry morgen gent night bin Acton auf winemakers geburtstag. Sorry
Ich: Ach so ist das, war aber dezent hart Fail getippt.
Sie: Ach du scheiße, hab ich jetzt erst gesehen, das war diesel verdammte Autorkorrektur.

Das war also die erste Runde Sms, allerdings hat sie auch ein neues Handy, zur Rechtfertigung am Rande. Es geht aber noch weiter. Die Woche drauf war ich zu ihrem Geburtstag eingeladen und da ich momentan im Nähen aufgehe, bekommt jeder was selbst gemachtes geschenkt. Nach Absprache habe ich ihr eine Handytasche genäht. Also:

Sie: Echt, sagenhaft, dieser Blogeintrag. Ich muss schon sagen, echt sagenhaft. Es ist ja wirklich sagenhaft, dass du mal wieder was geschrieben hast. Sagenhaft.
Ich: Hahaha, ich nähe gerade dein Geschenk. Ich hoffe, es passt.
Sie: Oho das finde das sagenhaft. Ich denke das wird passen, machst du das ungefähr so groß wie ein Handy?
Ich: Nein, wie ein Kopfkissen.
Ich: Hahaha, klar.
Ich: Ich habe die Maße von deinem Handy extra gegoogelt.
Ich: Das ist so hübsch geworden.
Ich: Also das von meinem Papa passt rein.
Ich: Der hat ein Samsung Galaxy Ace.
Ich: Deins passt bestimmt rein.
Ich: Das müsste ungefähr die gleiche Größe haben.
Ich: Sonst nähe ich dir eine neue.
Ich: Oh, jetzt hast du 10 Sms in einer Minute.
Sie: Ups, ich meinte eigentlich dein Handy.
Ich: Nee, meins ist viel breiter, das passt da nicht rein.
Ich: Ist deins auch so groß?
Ich: Dann nähe ich geschickt um.
Sie: Alter Falter was geht denn bei dir ab! Hat das nicht in eine Nachricht gepasst?
Ich: Jaaaa, sorry, mein Gedankenstrom ist vorhin ausgerastet.
Sie: Diese Konversation solltest du veröffentlichen, die ist schon irgendwie lustig.
Ich: Gut. Gib mir 5 Stunden.

Aus 5 Stunden sind ungefähr 5 Wochen geworden und die Handytasche war tatsächlich zu klein. Aber das Problem habe ich heute behoben. Ronja war vorhin da und wir haben zusammen die Tasche und ein Mäppchen genäht. Also Ronja hat zugeschnitten und ich habe genäht, denn sie hat Zeitlupennähen veranstaltet und im gemeinsamen Interesse haben wir uns dafür entschieden, dass wir arbeitsteilig nähen.

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s