Rosa Kriegsbemalung

Ich war vorgestern mit E. bei Douglas, weil sie Mascara kaufen wollte und ich mich wegen Liquid Blush beraten lassen wollte. Liquid Blush ist flüssiges Rouge von Benefit. Der Sinn von Rouge ist ja, dass es ein bisschen Frische ins Gesicht bringt, aber mein Benetint hat überhaupt nicht funktioniert. Also waren wir nochmal da um nachzufragen. Erst mussten wir fast eine halbe Stunde auf eine Verkäuferin warten.
Ich: „Ich habe eine Frage zu Benefit Benetint Blush.“
Verkäuferin 1: „Was ist das?“
Ich: „Benefit?!“
Verkäuferin 1: „Oh, sorry, das ist nicht meine Abteilung.“

Naja, freundlicherweise hat sie uns eine andere Verkäuferin geholt.

Verkäuferin 2: „Womit kann ich Ihnen denn behilflich sein?“
Ich: „Jo, also ich habe das Benetint und bin nicht zufrieden. Wie kann ich das denn auftragen, dass man wenigstens etwas Rosa sieht? Ich finde, es macht keinen Unterschied ob ich welches drauf habe oder nicht. Das ist doch nicht der Sinn der Sache, oder?“
Verkäuferin 2: „Oh nein, aber überhaupt nicht. Darf ich es Ihnen nochmal auftragen und wir schauen gemeinsam?“

Wir sind hinter zu den Benefitsachen gegangen. Ich habe mich hingesetzt und sie hat mir das Liquid Blush aufgetragen.

Verkäuferin 2: „Welche Methode benutzen Sie denn beim Auftragen?“
Ich: „Methode?“
Verkäuferin 2: „Also ich empfehle die Kreuzchen-Methode. Sie machen drei Kreuzchen auf ihrer Wange und tupfen die Farbe kreisend ein.“
Ich: „Ach so ist das. Mir wurde damals gesagt, ich solle drei Punkte machen und verreiben.“
Verkäuferin 2: „Um Gottes Willen, bloß nicht verreiben, dann geht die ganze Farbe wieder husch.“

Okay, gut, man lernt ja nie aus. Als sie fertig war, habe ich zu E. geschaut. Ihr kennt das doch sicher, wenn die Augen anfangen zu funkeln, wenn man kurz vorm Lachen ist. Genau so hat mich E. angeschaut und den Mund verzogen. Ich habe in den Spiegel geblickt und was sehe ich? Zwei rosa Streifen von der Schläfe über die Wangenknochen.

Verkäuferin 2: „Gefällt Ihnen das so?“
Ich: „Oh ja, vielen Dank. Perfekt, dann weiß ich ja genau, was ich falsch gemacht habe.“

Kaum war ich mit E. um die Ecke zur Kasse, haben wir laut losgelacht.

E: „Dora, das sieht vielleicht aus. Das ist noch röter vom Verreiben. Dein ganzes Gesicht ist rosa.“

Ich habe das Ganze echt ordentlich mit einem Taschentuch wieder abreiben müssen, damit ich halbwegs akzeptabel auf die Straße treten konnte.
Ich hätte damit auch locker als Indianer durchgehen können. Es sah einfach aus wie rosa Kriegsbemalung.

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s