Erste-Hilfe-Kurs mit Hollywoodeinschlag

Es gibt momentan genau drei mehr oder weniger krasse Storys über die ich berichten kann.

1. Als quasi letzte von meinen Freunden fange auch ich nun den Führerschein an. Deshalb war ich letzte Woche im Erste Hilfe Kurs.

2. Ich habe mein Kleid so gut wie fertig genäht.

3. Richtig Haare waschen bleibt eine Kunst für sich.

So, let’s get started. Wie gesagt, ich mache den Führerschein. Dafür muss man natürlich den Erste Hilfe Kurs besuchen, außer man hat früher in der Schule schon mal einen gemacht. Das war bei mir allerdings nicht der Fall, denn zu der Zeit als wir ihn machen sollten, hatte sich unser Direktor mit dem Deutschen Roten Kreuz zerstritten und stattdessen haben wir in der Projektwoche Bumerangs gebastelt. Das ist auch nicht uninteressant, aber den Bumerang richtig zu werfen habe ich nie hinbekommen. Also es hat vor allem deshalb nicht geklappt, weil mein Physiklehrer mit meinem Bumerang vorgeführt hat wie man ihn richtig wirft, ihn beim dritten Mal aber volle Kanne gegen das Brett vom Basketballkorb geschleudert hat und er deswegen beim Werfen nie mehr zurückkam.

Jedenfalls musste ich deshalb zum Erste Hilfe Kurs, in dem drei Leute saßen, die leicht extrovertiert waren. Nichts für ungut, aber eine hat die ganze Zeit ziemlich hart nachgefragt und irgendwelche aufgeschnappten Schlagworte in den Raum geworfen: Aorta, Vene, Herz-Rhythmus-Massage, Defibrillator, anaphylaktischer Schock.
Leider völlig aus dem Zusammenhang und nach jedem dritten Satz der Lehrerin. Keine Ahnung, was plötzlich passiert ist, aber als wir nur noch eine Stunde hatten, fing sie an, total rumzuzicken und hat den Rest nur noch mehr genervt als ohnehin schon. Dann gab es noch einen, der auch die ganze Zeit über geplappert hat, allerdings auf friedliche Weise. Und die letzte Person war recht, naja… also sie hat beispielsweise das gefragt: „Mal angenommen ich komme an einen Unfallort und der Mensch ist so schwer verletzt, dass ich ihm nur noch das Bein amputieren kann, muss ich die Wunde dann mit einer Stichflamme sterilisieren?“
Ganz ehrlich? Klar doch! Wenn du keine Axt zur Hand hast, tut es auch ein Taschenmesser und falls du auch nichts dabei hast um eine Stichflamme zu erzeugen, nimm halt ein Feuerzeug. Aber im Falle des Falles fällt dir das auch selbst ein, weil du „wegen des Adrenalins Superkräfte entwickelst“ (Was übrigens auch Teil einer ernst gemeinten Frage war).

Ich glaube, auf die anderen beiden Storys gehe ich nicht mehr heute ein, der Erste-Hilfe-(Dumpfbacken)-Kurs toppt alles.

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Advertisements

Ein Kommentar zu „Erste-Hilfe-Kurs mit Hollywoodeinschlag

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s