Schräger Vogel

Wir haben neue Nachbarn (siehe auch Artikel Dieser Karsten von März). Die hatten neulich Einweihungsparty und all die Menschen, die da waren, habe ich noch nie in meinem ganzen Leben gesehen, obwohl sie auch aus der Nachbarschaft sind. Also, es sind ganz reizende Menschen mittleren Alters, die noch die Hälfte des Lebens vor sich haben, aber auf diese besondere Art irgendwie vom Typ Yolo, Swag, Hipster, Retro, Vintage, Alternativ, sodass Dara und ich uns schwören mussten, in dem Alter niemals auf diese Weise abzudrehen.
Mein Papa ist ja nun schon im fortgeschrittenen Alter und hat so einiges erlebt und geschätzt 7.000 Menschen kennengelernt, an die er sich allerdings nur bruchstückhaft erinnern kann. Deshalb kein Wunder, dass sich gleich vier Menschen an ihn erinnern konnten, während er sich lächelnd nickend ihre gemeinsamen alten Geschichten angehört hat und wir ihm ansehen konnten, dass er sich überlegt hat, wie sie wohl noch gleich heißen.
Da war ein sehr wildes Ehepaar dabei, im gleichen fortgeschrittenen Alter wie mein Papa, mit dem wir uns die ganze Zeit unterhalten haben. Die Frau war wirklich stark alternativ, was ich nicht schlimm finde, aber so ein bisschen ist sie schon abgeschweift mit ihrer Gesellschaftskritik und dass sie Menschen als Tiere wahrnimmt. An diesem Punkt hat sie Papas Aufmerksamkeit maximal strapaziert und er hat mich zu ihr rüber geschoben, etwas von meinem Synästhesien gequatscht und ist zum Buffet gegangen.
„Ja also, ich habe eine Freundin, die beim Sprechen immer so ein bisschen züngelt, deswegen erinnert sie mich an eine Schlange. Schlangen häuten sich, wenn ihre alte Haut zu alt ist und sie fällt von ihnen ab und darunter kommt eine wunderschöne neue zum Vorschein. Ich male gerne die Tiere, die ich in Menschen sehe. Als ich das Bild von meine Freundin gezeichnet habe, eine sich häutende Schlange, ist in ihrem Leben ein neuer Lebensabschnitt entstanden. Und in unserem neuen Nachbarn sehe ich einen Uhu, weil er wegen seinen empfindlichen Augen immer dunkle Gläser trägt und zurückhaltend ist.“
Der Ühü, der plöschtert und plöschtert sich uff, kann ich dazu nur sagen.

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s