Indianer mit Irokesen

Ein Irokese ist nicht nur eine Frisur, die Boots besonders gut steht, sondern auch ein Indianer, der einer bestimmten Sprachgruppe angehört. Dass die Irokesen ein Volk sind, wissen wir natürlich. Dass ein Irokese eine Frisur ist, ist uns auch klar. Dass wir aber beides kennen, ist für meinen Vater ein Wow-meine-Kinder-haben-Allgemeinbildung-Jackpot-Erlebnis. Momentan hängen überall Werbeplakate für eine Irokesenaustellung im Museum unter dem Titel: „Auf den Spuren der Irokesen“
Natürlich denken Dara und ich da direkt an Boots‘ Frisur.
Dara: Höhö, auf den Spuren der Irokesen. Wir sollten Boots die Haare immer so kämmen.
Papa: Die Irokesen sind ein Volk.
Ich: Ja genau, vielleicht kann man ihr Wachs in die Haare machen, damit es auch bei Regen hält.
Papa: Nee, nee, die Irokesen sind ein Volk, die die Haare…
Dara: Oder mit extrastarkem Haarspray.
Papa: Die haben die Haare immer so getragen.
Ich: Man könnte natürlich auch die Haare an den Seiten kürzen, dass die oben automatisch abstehen.
Papa: Auf den Spuren der Irokesen hat nichts mit der Frisur zu tun!
Dara: Oh ja! Und in die kurzen Seiten kann man ein Muster rasieren.
Papa: Hört mir überhaupt jemand zu?
Ich: Einen Knochen!
Papa: Geht es denn? Es geht um das indianische Volk. Die trugen die Haare wirklich so.
Dara: Ich dachte, es geht nicht um die Frisur.
Papa: – ?

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Advertisements

Ein Kommentar zu „Indianer mit Irokesen

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s