Saturday night I was downtown, working for the FBI

Heute bekommen wir Besuch von alten Freunden von meinen Eltern und jeder rastet maximal aus. Wir mussten das komplette Haus aufräumen, sogar da, wo eigentlich keiner rein geht. Wie das beim Aufräumen ist, findet man irgendwann etwas wieder und schaut es sich so lange an, dass man vergisst, dass man am Aufräumen war.
So erging es meinem Vater gestern: Auf dem Schrank hat er seinen Plattenspieler wieder für sich entdeckt. Sofort runter damit ins Wohnzimmer und eine Platte drauf. Ich war gerade in der Küche am Räumen als er die Musik volle Kanne aufdrehte.
Saturday night I was downtown
Working for the FBI

Er: Doreen, hör dir das mal an!
Ich: Waaaaas?
Er: Der Bass! Ist das nicht ein mega Bass?
Er drehte die Musik noch lauter.
Ich: Wie bitte? Ich höre dich nicht!
Er: Das ist ja als ob die hier live im Wohnzimmer spielen würden. Mann ist das ein guter Sound!

Später war ich gerade dabei, Dara den Sandwich Blogartikel vorzulesen während sie Abendbrot vorbereitete, als Papa eine neue Platte auflegte.
Well, you can tell by the way I use my walk
I’m a woman’s men, no time to talk

Anstatt dass ich einfach die Tür schloss, damit Dara mich verstand, drückte ich den Lautstärkeregler am Tablet. Oh, moderne Technik! 🙈

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Advertisements

Ein Kommentar zu „Saturday night I was downtown, working for the FBI

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s